Jahresversammlung 2022 Schützenverein Kimme und Korn

09. Mai 2022 : Franz Salzberger wurde erneut Schützenmeister beim Schützenverein Kimme und Korn, Siegmund Mauerer ist neuer Schützenkönig
Schützenverein Kimme und Korn, Schützenmeister.JPG

Mit dem obligatorischen Schützenmahl und der Ehrung der Vereinsmeister und des Schützenkönigs endet die Saison 2021 / 22 des Schützenvereins Kimme und Korn.

Mit Spannung wurde die Bekanntgabe des Ergebnisses der Wettkämpfe zum Vereinsmeister erwartet, je Schütze wurden 10 Ergebnisse gewertet.

Bei den Damen belegte Hannelore Ramsauer mit 890 Ringen Platz eins. Auf den Rängen zwei und drei landeten Annemarie Salzberger mit 820 Ringen und Hilde Aumann mit 789 Ringen. Rosemarie Kammerl belegte mit 773 Ringen Platz 4, die Plätze 5 und 6 gingen an Elisabeth Waninger und Eleonore Hilmer. Bei den Herren errang Siegmund Mauerer mit 955 Ringen den Titel Vereinsmeister, Vizemeister wurde Alfred Wintermeier mit 902 Ringen knapp dahinter landete Georg Kammerl mit 892 Ringen auf Platz drei. Auf den weiteren Rängen folgten Franz Salzberger und Richard Hilmer. Nachdem die Schützenscheiben an die die Vereinsmeister übergeben waren erfolgte die Proklamation des Schützenkönigs. 5 Schützen hatten sich am Wettkampf beteiligt, die Königswürde sicherte sich ebenfalls Siegmund Mauerer mit einem sehr guten 28,1 Teiler. Schützenmeister Franz Salzberger hängte dem neuen König unter dem Applaus der Vereins-mitglieder die Schützenkette um. Den Titel Wurstkönigin errang Elisabeth Waninger mit einem 55,6 Teiler. Brezenkönig wurde Franz Salzberger mit einem 100,0 Teiler.

Anschließend trug Schützenmeister Franz Salzberger vor, dass die Schießsaison reibungslos durchgeführt werden konnte. 12 Schießabende wurden abgehalten, die durchwegs gut besucht waren. Weitere Aktivitäten fanden aufgrund der Corona Pandemie nicht statt. Abschließend dankte der Schützenmeister der Herbergsfamilie Stöberl für die Bereitstellung des Schützenlokals und den Vereinsmitgliedern für deren Engagement. Der Bericht von Kassenführerin Hilde Aumann der die Jahre 2020/21 und 22 umfasste ergab, dass der Kassenstand geringfügig gesteigert werden konnte und der Verein weiter auf eine solide finanzielle Basis zurückgreifen kann. Nach dem die Kassenprüferinnen die korrekte  Kassenführung bestätigt hatten, beschlossen die Versammlungsteilnehmer einstimmig eine Änderung der Satzung. Der Schießbetrieb erstreckt sich nun über das gesamte Jahr und es wird mindestens einmal pro Monat geschossen. Bei den folgenden Neuwahlen wurden Schützenmeister Franz Salzberger und dessen Stellvertreter Alfred Wintermeier n ihren Ämtern bestätigt. Kassenwartin wurde Hilde Aumann, 2. Kassier ist Bernhard Ebner. Als Beisitzer sind Georg Kammerl, Annemarie Wintermeier, Siegmund Mauerer und Gerhard Waninger gewählt worden.

Das Amt der Kassenprüferinnen übernahmen Elisabeth Waninger und Rosemarie Kammerl. Bürger-meister Martin Englmeier zeigte sich erfreut darüber, dass die Pandemielage eine Erholung des Vereinslebens zulässt und der Schützenverein einen wichtigen Teil darin darstellt. Er dankte den Vorstandsmitgliedern für ihre Tätigkeit die, gerade jetzt wichtig ist um das Vereinsleben  anzukurbeln. Besonders hob er das Engagement des Schützenvereins bei der Durchführung der gemeindlichen Ferienfreizeit hervor. Der Vorstandschaft wünschte er ein glückliches Händchen bei ihrer Tätigkeit. Abschließend  gratulierte er den neuen Titelträger zu ihren Erfolgen. Im Punkt Wünsche und Anträge wurde die Aktivierung der Nachwuchsarbeit angeregt um die Zukunft des Vereins zu sichern. Gegen 20.15 Uhr schloss der Schützenmeister die ruhig verlaufende Versammlung.  

 

Bild 101 0109 von links: Bürgermeister Martin Englmeier, 2. Kassier Bernhard Ebner, die Beisitzer Hilde Aumann, Siegmund Mauerer, Georg Kammerl und Annemarie Wintermeier, 2. Schützenmeister Alfred Wintermeier und Schützenmeister Franz Salzberger.