Jahresversammlung 2022

25. April 2022 : Breitenhausner Wehr musste 2021 zu 12 Einsätze ausrücken, Altbürgermeister Johann Tremmel zum Ehrenvorsitzenden ernannt.
Ehrenvorsitzender FF Breitenhausen.JPG

Breitenhausen. Zum Auftakt der Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr im Gasthaus Rauschendorfer blickte der Vorsitzende Johann Hambauer auf die Aktivitäten des Vorjahres, wegen der corona-bedingten Einschränkungen konnte nur der Feuerwehrjahrtag am 15. August durchgeführt werden.

Außerdem beteiligte man sich an der Poschinger Ferienfreizeit. Die traditionelle Christbaumversteigerung musste ebenfalls entfallen, dafür wurde eine Versteigerung „zum Mitnehmen“ durchgeführt, auch der Besuch des Nikolaus der von Mitgliedern organisiert wurde fand ausschließlich im Freien statt. Hambauer bedankte sich in diesem Zusammenhang bei den Aktiven für deren Einsatzbereitschaft und bei Bürgermeister Martin Englmeier und dem Gemeinderat für die gewährte Unterstützung. Anschließend trug Kassier Alfons Weitganz seinen Bericht vor, der Kassenstand konnte trotz Ausgaben in Höhe von 3200,- € gegenüber dem Vorjahr leicht erhöht werden.

Deshalb kann die Wehr auf eine sehr solide finanzielle Basis bauen, die Kassenprüfer bescheinigten die korrekte Kassenführung. Kommandant Michael Weinzierl stellte in seinem Bericht fest, dass die Wehr nun 116 Mitglieder zählt, die sich in 40 Aktive und 76 Passive aufteilen. Im Berichtszeitraum musste man zu zwölf Einsätzen ausrücken, unter anderem wurde der Brand eines Nebengebäudes bekämpft, umgestürzte Bäume von Straßen geräumt, Ölspuren mit Bindemittel beseitigt, überflutete Keller leergepumpt, aber euch ein Tür geöffnet werden. Insgesamt so der Kommandant wurden 147 Einsatzstunden absolviert, weitere 512 Stunden wurden bei den 35 durchgeführten Übungen abgearbeitet.

Den Schwerpunkt der Übungstätigkeit stellte eine gemeinsame Übung mit der Poschinger Wehr statt, bei der vermisste Personen im unübersichtlichen Waldgelände gesucht werden mussten. Auch die Öffnung von Türen die bei der Rettung von hilflosen Personen erforderlich werden kann, wurde eingehend geübt. Außerdem nahmen 5 Kameraden an einem Kettensägen Lehrgang teil. Zum Schluss seiner Ausführungen dankte der Kommandant den Verantwortlichen der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit und seinem Stellvertreter, sowie den weiteren Führungskräften und den Feuerwehrkameraden für die gewährte Unterstützung. Dann trug er für den verhinderten Gerätewart vor und gab bekannt, dass die Gerätschaften vorschriftsgemäß geprüft wurden und die Wehr einsatzbereit ist. Die Ausrüstung konnte dank einer Spende um eine Krankentrage erweitert werden. Außerdem wurden Arbeiten an der Heizungsanlage des Gerätehauses durchgeführt. Im laufenden Jahr ist die Prüfung der Elektrogeräte- und anlagen geplant. Der Stellvertretende Kommandanten Max Kerschl Junior stellte die modulare Truppmann Ausbildung in Wort und Bild vor, an der 5 Nachwuchskräfte aus Breitenhausen teilnahmen. 6 Wochen dauerten die intensive Ausbildung die in Niederwinkling gemeinsam mit einigen Nachbarwehren durchgeführt und mit einer umfangreichen Prüfung abgeschlossen wurde. Außerdem fand eine gemeinsame Übung der Jugendfeuerwehren mit den Nachbarn aus Mariaposching und Waltendorf statt, bei der neben dem Löschaufbau auch die Entnahme von Löschwasser aus der Donau geübt wurde. Die Nachwuchskräfte beteiligten sich mit Eifer an der Ausbildung so Kerschl.

Anschließend ernannte Johann Hambauer den Poschinger Altbürgermeister Johann Tremmel zum Ehrenvorsitzenden der Breitenhausner Wehr. Tremmel übte von 1982 – 2000 das Amt des Vorstandes aus, in dieser Zeit fand das 100-jährige Gründungsfest, der Einzug in das neue Gerätehaus, der Kauf eines TSF, sowie der Anbau an das Gerätehaus statt. Darüber hinaus hat er als Poschinger Bürgermeister die Wehr stets tatkräftig unterstützt und beim 125-jährigen Gründungsfest als Schirmherr fungiert. Deshalb ist die Ernennung zum Ehrenvorstand mehr als gerechtfertigt so Hambauer. Bürgermeister Martin Englmeier dankte seinem Vorgänger ebenfalls für die Wertschätzung die dieser den gemeindlichen Feuerwehren zukommen ließ, weiterhin zeigte er sich erfreut darüber dass die Breitenhausner Feuerwehr eine gute Jugendarbeit leistet und damit auch in Zukunft ihren Aufgaben nachkommen kann. Die geplanten Aktivitäten wie der Jahrtag bringen Bewegung in das gesellschaftliche Leben der Gemeinde. Abschließend wünschte er der Wehr wenige Einsätze und unfallfreie Übungen. Der Vorsitzenden Johann Hambauer gab dann einen Ausblick auf das laufende Jahr, geplant sind die Durchführung eines Gartenfestes, des Feuerwehrjahrtags und der Christbaumversteigerung, außerdem will man am Maibaumaufstellen der Mariaposchinger Wehr und an den Gründungsfesten der Nachbarn Niederwinkling, Schwarzach und Pfelling teilnehmen.

Abschließend stellte  Hambauer fest dass die Gewinnung von Nachwuchskräften oberstes Ziel bleibt um die Zukunft der Wehr sicher zu stellen. Im Punkt Wünsche und Anträge erinnerte der Kommandant an die geplante Erneuerung der persönlichen Bekleidung der Feuerwehrler und gab Listen aus um die erforderlichen Bekleidungsstücke zu erfassen. Zum Schluss der harmonischen Versammlung dankte Hambauer den Feuerwehrangehörigen für die gewährte Unterstützung und schloss die Versammlung gegen 20:30 Uhr.  

 

Bild Ehrenvorsitzender FF Breitenhausen von links: Bürgermeister Martin Englmeier, Vorsitzende Johann Hambauer, Kassier Alfons Weitganz, Ehrenvorsitzender Johann Tremmel, die Stellvertretende Bürgermeisterin Anna Erdinger, der Stellvertretende Kommandant Max Kerschl Junior, Kommandant Michael Weinzierl, Fahnen Marianne Dunst und Ehrenkommandant Max Kerschl bei der Überreichung der Ehrenurkunde.