Dezember 2021

15. Dezember 2021 : Beratungen zum Anbau an das Grundschulgebäude und die Entwässerung von Doppelhäusern in Breitenhausen wurden intensiv geführt.

Mariaposching. Damit die Vorgaben der Corona Abstandsregeln eingehalten werden konnten tagte der Gemeinderat wieder im Pfarrheim.

Zum Beginn der Dezembersitzung stellte Bürgermeister Martin Englmeier den Entwurf für einen Anbau an die Poschinger Grundschule vor. Erforderlich wird die Erweiterung des Gebäudes wegen der für die kommenden Jahre prognostizierten Schülerzahlen und der Vorgabe der Bundesregierung ab dem Schuljahr 2026/27 eine Ganztagsbetreuung in Grundschulen anzubieten. Das Planungsbüro Seidl & Ortner schlägt zur Umsetzung dieser Vorgaben einen zweigeschossigen Anbau vor, der im fertigen Zustand einen Mehrzweckraum für 120 Personen vorsieht. Das Bauwerk ist wegen der derzeit geltenden baulichen Auflagen als Stelzenbau konzipiert, das Erdgeschoss in dem der Mehrzweckraum liegt bleibt bis zur Fertigstellung des Donau Hochwasserschutzes offen. Im 1. Stock ist der Einbau einer Mensa mit Ausgabeküche für die Mittagsbetreuung geplant, damit ein barrierefreier Zugang möglich ist soll im bestehenden Treppenhaus der Grundschule ein Aufzug installiert werden. Außerdem sollen im Zuge der Baumaßnahme die Sanitäranlagen des Schulgebäudes erneuert und der Raum der zurzeit für die Mittagsverpflegung genutzt wird vergrößert und als Werkraum genutzt werden. Der Ein- bzw. Anbau von zwei Fluchttreppen rundet die geplante Baumaßnahme ab. Die geschätzten Kosten belaufen sich auf circa 1,1 – 1,2 Millionen €, die mit insgesamt 65% bezuschusst werden können. In der anschließenden Diskussion wurde der Vorentwurf als gelungen bezeichnet, die Gestaltung des Daches als Flachdach stieß jedoch auf Kritik, da man nach einigen Jahren Undichtigkeiten in der Dachhaut befürchtet. Die Beratung endet schließlich mit dem einstimmigen Beschluss die Planung weiter voranzutreiben und die Beantragung der Zuschüsse in die Wege zu leiten.

Anschließend informierte der Bürgermeister über die eingegangene Genehmigung zum Fang von Bibern im Bereich der Flurstücke 2863 und 2865. Das Landratsamt hat diese auf Antrag eines Fischereivereins bis zum 15.03.2023 erteilt. Eine Info zur Ausschreibung von Endgeräten für die digitale Alarmierung der Feuerwehren folgte, für die Feuerwehr Breitenhausen sollen 3, für die Poschinger Wehr 9 digitale Pager zum Preis von 600,- € pro Gerät beschafft werden. Zusätzlich müssen die Sirenenanlagen mit digitalen Empfängern und BOS-Sicherheitskarten ausgestattet werden, die Umrüstkosten werden auf 2000,- € pro Sirene veranschlagt. Die Beschaffung kann über das Sonderförderprogramm Digitalfunk bezuschusst werden. Nach Abschluss der Umrüstung ist geplant die digitale Alarmierung Ende 2022 zu aktivieren.

Sehr lange und mit großer Intensität wurde über die Entwässerung von geplanten Doppelhäusern in Breitenhausen beraten. Bereits im Vorfeld dazu fand eine Begehung durch den Bauausschuss statt, dennoch konnten die Bedenken einiger Gemeinderäte nicht ausgeräumt werden. Den Bauanträgen wurde schließlich mit 4 Gegenstimmen und einem Prüfungsvermerk für die Genehmigungsbehörden bezüglich der schadlosen Einleiten von gesammeltem Niederschlagswasser in oberirdische Gewässer zugestimmt. Einer Gewässerkreuzung des Lohgrabens mittels einer Spülbohrung in Höhe der Kläranlage die im Zuge des Breitbandausbaus geplant ist wurde zugestimmt. Nach kurzer Beratung folgte schließlich der Beschluss zur Erstellung eines Vitalitäts-Checks der gemeinsam mit mehreren Gemeinden erstellt werden soll. In diesem Check sollen Leerstände und damit verbunden Innenentwicklungspotenziale in der Gemeinde ermittelt und aufbereitet werden. Ziel ist es die Ortschaften nicht am Rand, sondern im Kern zu entwickeln und damit Flächen zu sparen. Vorhandene Gebäude- und Flächen sollen für Wohn- und Gewerbezwecke sowie für Einrichtungen der Grundversorgung oder des Gemeinschaftslebens revitalisiert werden. Gleichzeitig sollen damit die Vorgaben des Amtes für ländliche Entwicklung bei der Beantragung von Fördermitteln umgesetzt werden. Eine Inaugenscheinnahme der Planänderungen für das neue Gemeindehaus, hier soll die Lage der Parkplätze geändert und ein Lärmschutzgutachten erstellt werden, wurde kurz angesprochen.

Mit dem Dank der Vorsitzenden der SpVgg Mariaposching und der FF Breitenhausen für die gewährte Unterstützung durch die Gemeinde im laufenden Jahr und der Bekanntgabe, dass der ehemalige Lehrer Konrad Karl ein Liederbuch, mehrere CDs und eine Sammlung von Bildern aus seiner Zeit als Lehrer an die Gemeinde übergeben hat endete der öffentliche Teil gegen 20:45 Uhr.