Historie 

Wappen Mariaposching

Wappen der Gemeinde Mariaposching
 

 

Die Beschreibung des neuen Wappens lautet:
"In Blau über silbernem Dreiberg ein sechsstrahliger silberner Stern und ein erhöhter silberner Schrägbalken, belegt mit einem schwarzen Pfeil"
"Da bis zu Beginn des 19. Jahrh. der Landesherr zugleich auch der größte Grundherr im Ort war, wurde die Tingierung Silber-Blau gewählt.
Der Dreiberg ist dem Klosterwappen von Niederalteich entnommen, da die "capella" in (Maria-)Posching schon von Herzog Odilo dorthin geschenkt worden war, eine Verbindung, die das ganze Mittelalter hindurch bestehen blieb. Der sechsstrahlige Stern ist ein Mariensymbol und hebt das lokale Kirchenpatrozinium besonders hervor.
An die Hofmarksherrschaft Loham (heute Gemeindeteil) erinnert stellvertretend das Wappen der adeligen Familie Schrenk-Notzing (ein schwarzer Pfeil auf silbernem Schrägbalken)

Fahne:
Die Fahne zeigt drei Streifen in der Farbenfolge Weiß - Blau - Weiß. Der Fahne soll das Wappen der Gemeinde aufgelegt werden.
Genehmigung des Bayer. Staatsministerium des Innern vom 16.01.1980 Az.-Nr. 230–4061/61–81 (Wappen) sowie der Regierung von Niederbayern vom 14.02.1986 Az.: 230-1347-1 (Fahne)